Chronik - faszinierende Landtechnik

 

 

Die ersten Hinweise über die Entwicklung der Landtechnik findet man bereits im Mittelalter. In den Büchern aus dieser Zeit tauchen erstmals Erwähnungen über Geräte wie Eggen, Pflüge, Wagen, den Tierzug und auch über verschiedene Handwerkzeuge auf.

Genauere Aufzeichnungen gibt es ab dem Ende des 17. Jahrhunderts. Um das Jahr 1770 taucht im Raum Belgien eines der ersten Landmaschinenbücher auf. Darin sind Sämaschinen, Eggen, Pflüge und vieles andere erstmals näher beschrieben.

Erste Prospekte und Unterlagen gibt es schließlich um die Jahrhundertwende. Im Jahr 1805
bietet ein Wiener Betrieb seine Dreschmaschine erstmals mit einem Prospekt an.

Einen Entwicklungssprung machte die Landtechnik als die Dampfmaschine ihren Einzug fand.
Es gibt anfangs verschiedene stationäre Dampfmaschinen, schließlich auch Lokomobile, die
ersten Dampftraktoren entstehen. Hand in Hand geht damit auch die Geräteentwicklung einher. Es gibt die ersten großen Kipp- und Anhängepflüge sowie Motorpflüge.

Um die Jahrhundertwende (1900) begann schließlich der Traktorbau. Die ersten Traktoren
fuhren mit Petroleum. Verschiedene Konstruktionen werden am Markt angeboten. Der erste Weltkrieg stoppt die Entwicklung in der Landtechnik. Die Waffenproduktion steht ab nun im Vordergrund.

Erst nach dem Krieg bringt neues Wissen in der Technik weitere Errungenschaften für die Landtechnik.

Im deutschsprachigen Raum soll es plötzlich über 70 Traktorfabriken gegeben haben. Schon vor dem Beginn des zweiten Weltkriegs verringert sich diese Dichte der Fabriken wieder. Eine Geräteproduktion der verschiedensten Arten setzt ein.

Der zweite Weltkrieg stoppt erneut die Entwicklung der Landmaschinen und deren Produktion. Der technische Schub macht sich auch diesmal erst wieder nach dem Krieg in der Landtechnik bemerkbar.

Die einfachen Pferdemaschinen, die noch unmittelbar nach dem Krieg Verwendung finden, werden nun durch Traktorgeräte in allen Formen ersetzt. Ende der 40iger Jahre bis Mitte der 60iger Jahre beginnt die Umstellung vom Pferdezug hin zum Traktor. Diese Entwicklung stellt damals die größte Veränderung in der Landwirtschaft dar.

Heute gibt es High-Tech-Maschinen für die Landwirtschaft. Die Maschinen haben eine enorm
hohe technische Ausstattung. Es wurde ein technischer Standard entwickelt der noch vor
einiger Zeit undenkbar gewesen wäre.


Das hat mich veranlasst die Entwicklung der Landtechnik zu dokumentieren und der Nachwelt als agrarhistorisches Archiv zu hinterlassen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich bisher bei meiner Sammlung unterstützt haben und noch unterstützen werden.